Jahreshauptversammlung 2018

  • Mehrere Ehrungen für langfristige Mitgliedschaften
  • Wettkampfgruppe erreichte guten 11. Platz beim Landesentscheid
  • Jahresrückblick der FF Bergen/Dumme auf das Jahr 2017
  • Warten auf den Startschuss für den Anbau des Gerätehauses

Zur diesjährigen Versammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bergen/D am 20.1.2018 im Bergener Schützenhaus begrüßte Ortsbrandmeister Otmar Kandora als Gäste:

  • Bergens Bürgermeisterin Heidi Schulz
  • von der Samtgemeinde-Verwaltung den ersten Samtgemeinderat Thomas Raubuch
  • von der Interessengemeinschaft IHHG Bergen Christian Schneider
  • vom Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes Dieter Warnecke
  • Abordnungen der Freiwilligen Feuerwehren Nienbergen und Salzwedel 

Mit 65 aktiven Einsatzkräften ist die Stützpunktfeuerwehr Bergen weiterhin gut aufgestellt.

Dieter Warnecke vom Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes zeigte sich beeindruckt, dass die Bergener Wehr auf 26 voll einsatzfähige Atemschutzgeräteträger zurückgreifen kann.

Aus der Jugendfeuerwehr wurden Justus Riewenherm, David Zingel und Dominik Wozniak in den aktiven Feuerwehrdienst übernommen außerdem wurde Gerd Ahrens, ehemaliger Ortsbrandmeister der Feuerwehr Gistenbeck, in den aktiven Dienst der FF Bergen aufgenommen. 

Die Aktiven mussten im Jahr 2017 zu insgesamt 27 Einsätze (Vorjahr 13  Einsätze) ausrücken, dabei handelte es sich um sieben Brandeinsätze und 12 Hilfeleistungen sowie zwei Einsatzübungen. Die Bergener Kameraden der Führungsstaffel wurden zu sechs Einsätzen alarmiert.

Im Durchschnitt ist die FF Bergen mit 19 Einsatzkräften zu den Einsätzen ausgerückt. Das im Jahr 2016 in Dienst genommene HLF 10 hat sich bei den Einsätzen sehr bewährt. Probleme mit dem Lichtmast konnten vom Hersteller behoben werden.

Die größten Herausforderungen waren zwei schwere Verkehrsunfälle auf der B71 einmal am 20.2.17 bei Spithal  sowie am 24.3.17 bei dem ein LKW an der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt mit einem PKW frontal zusammengestoßen war. Bei den Brandeinsätzen war die Wehr bei einem Stall- und Wohnhausbrand am 7.8.17 in Wöhningen besonders gefordert.  

Zu den  Einsätzen kamen noch 28 gut besuchte Schulungsabende (incl. 3. Gruppe) sowie 17 Arbeitseinsätze mit z.B. Verkehrssicherungen, Arbeiten am und im Gerätehaus sowie an den Fahrzeugen, Hydrantenkontrolle sowie die Teilnahme/Unterstützung an sonstigen Veranstaltungen innerhalb und außerhalb der Gemeinde Bergen.  

Die Gruppenführer Frank-Peter Briddigkeit, Thomas Buchwald und Christian Juskowiak sowie deren Stellvertreter Carsten Schulz, Stefan Lühmann und Nils Langkopf wurden für ein weiteres Jahr in ihren Funktionen benannt.  

Zu wählen waren in diesem Jahr nur der Gerätewart und der Sicherheitsbeauftragte. Gerätewart Günter Buchwald und der Sicherheitsbeauftragte Carsten Schulz wurden für eine weitere Amtsperiode einstimmig wiedergewählt.  

Die Wettkampfgruppen (1. und 2. Gruppe sowie die Eimerspielgruppe) mit ca. 30 Mitgliedern übten insgesamt 47-mal (davon die 1. Gruppe 35x) und nahmen an sechs Wettkämpfen teil. Die erste Wettbewerbsgruppe erreichte bei den Kreiswettkämpfen in Küsten den dritten Platz und beim Samtgemeindefeuerwehrtag in Gistenbeck den zweiten Platz in der LF-Wertung. Das Highlight des Jahres war natürlich die Teilnahme am Landesentscheid am 10.9.2017 in Klein Meckelsen. Hier erreichte die 1. Wettkampfgruppe einen guten 11. Platz von den 32 besten Wehren aus ganz Niedersachsen. Nach 11 Jahren konnte mal wieder eine zweite Wettkampfgruppe bei den Kreiswettkämpfen an den Start gehen. Leider noch außer Konkurrenz, da sich die Gruppe erst kurz vor den Kreiswettkämpfen zusammengefunden hatte und noch nicht bei Samtgemeindefeuerwehrtagen teilgenommen hatte. Sonst wäre es der vierte Platz bei den Kreiswettkämpfen gewesen. Nach 19 Jahren Wettkampfgruppe davon sieben erfolgreiche Jahre als Gruppenführer übergab Thomas Buchwald die Wettbewerbsgruppe an Bastian Langkopf. Die Gruppe dankte Thomas „Howie“ Buchwald mit einem Trikot von Werder Bremen für seine tolle Arbeit für und mit der Gruppe. Über die Ablösesumme für die neue Nr. 9 muss mit Werder Bremen noch verhandelt werden!

Wann und wie es mit der Erweiterung des aus allen Nähten platzen Gerätehauses weitergeht steht noch nicht fest. Die für 2018 in den Haushalt der Samtgemeinde Lüchow gestellten Mittel über 500.000 Euro für den Anbau müssen noch durch die Kommunalaufsicht genehmigt werden. Die Sitzung soll voraussichtlich im April 2018 erfolgen so Thomas Raubuch von der Samtgemeindeverwaltung. Die für 2017 vorgesehene Dacherneuerung der Fahrzeughalle und die Erneuerung der defekten Fahrzeug-Abgasabsauganlage wurden auf dieses Jahr verschoben.

Neuer alter Jugendfeuerwehrwart Bastian Langkopf wurde von den 22 Jugendlichen eine weitere Amtsperiode einstimmig wiedergewählt. 

Auf der Bergener Gewerbeschau wurde mit verschiedenen Aktionen Werbung in eigener Sache gemacht, um neue Mitglieder für die Jugendfeuerwehr zu gewinnen. Am Ende der Gewerbeschau konnten sechs neue Mitglieder für die Jugendfeuerwehr gewonnen werden.

Eine tolle Sache war auch die Faschingsparty mit allen Kindern, Jugendlichen, Eltern, Kommando und Wettkampfgruppe im Februar sowie zum Jahresabschluss eine Tagesfahrt der Jugendlichen ins Badeland nach Wolfsburg.

Die Floriangruppe mit ihren 11 Mitgliedern hatte ihre Höhepunkte mit viel Spaß und Spiel  beim Samtgemeindezeltlager in Schnega sowie bei einem Orientierungsmarsch in Gorleben. Auch bei der Rettungsleitstelle in Lüchow durften die Kinder einmal hinter die Kulissen schauen. Viele Fragen der Kinder konnten verständlich von Leitstellenmitarbeitern geklärt werden.

Eine Überraschung hatte Christian Schneider als Vertreter der Interessengemeinschaft Handel Handwerk und Gewerbe (IHHG) Bergen für die Bergener Wehr parat. Für die tolle Arbeit (Absperrungen, Parkplatzeinweisungen usw.) der Feuerwehr bei der Bergener Gewerbeschau spendet die IHHG 500 Euro an den Förderverein der Bergener Wehr. OBM Otmar Kandora dankte den Gewerbetreibenden für die großzügige Spende.

Das 140 jährige Bestehen der FF Bergen/D und 25 Jahre Jugendfeuerwehr wurden am 6. Mai 2017 mit einem Tag der Feuerwehr bei Spiele ohne Grenzen für Jugendfeuerwehren sowie Vereine, Betriebe und sonstige Gruppen gefeiert. Im September gab es dann noch einen Frühschoppen mit Fotoshooting (Gruppenfoto der Wehr). 

Statistik:

Lehrgänge:

  • Sechs  Lehrgänge wurden an der FTZ in  Dannenberg absolviert
    • (1x Maschinist; 4x Atemschutz; 1x Sprechfunker)
  • Acht Lehrgänge wurden an der Nds. Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Celle  erfolgreich absolviert:
    • 1x Truppführer; 1x Führungskräfte Jugendfeuerwehr; 1x TH-Lehrgang, 1x Zugführer 1
    • 2x Zugführer 2; 1x Leiter einer Feuerwehr; 1x Einführung Stabsarbeit

Mehrere Bergener Feuerwehrkameraden und Kameradinnen sind auch weiterhin auch auf Samtgemeinde-, Kreis- und Landesfeuerwehrebene sehr aktiv.  

Der Bergener Wehr gehören derzeit insgesamt 203 Mitglieder an, diese setzen sich wie folgt zusammen (insgesamt 13 Mitglieder mehr als im Vorjahr):

  • 65 Aktive (31 Atemschutzgeräteträger davon 26 voll einsatzfähig)
  • 24 in der Altersabteilung 
  • 5 im Feuerwehrmusikzug
  • 20 aktive in der Jugendfeuerwehr (5 Mädchen und 15 Jungen)
  • 11 aktive in der Floriangruppe (6 Mädchen und 5 Jungen)
  • 78 fördernde Mitglieder

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr:

  • 40 Jahre:  Reinhard Kandora, Erwin Heise und Klaus Giese
  • 50 Jahre:  Hans-Ulrich Lühmann
  • 60 Jahre:  Gerhard Riek sen.

Befördert wurden:

  • zum/zur Oberfeuerwehrmann/-frau:
    • Jonas Nieschulze, Marcel Bornemann, Heiko Bieniußa, Sönke Kandora und Eileen Kandora
  • zur Hauptfeuerwehrfrau: Petra Lühmann
  • zum 1. Hauptfeuerwehrmann: Christian Amft  
  • zum Oberlöschmeister: Bastian Langkopf        

  

Bericht und Bilder:

Ingo Kath
SG Lüchow Bereichspressewart West und Pressewart FF Bergen/D
Homepage: www.ff-bergen-dumme.de

.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen