eiko_icon Feuer in Scheune - Großeinsatz verhindert Schlimmeres

Brandeinsatz > Wohngebäude
Einsatzort Details

Dalitz
Datum 01.09.2017
Alarmierungszeit 21:05 Uhr
Einsatzbeginn: 21:08 Uhr
Einsatzende 22:15 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 10 Min.
Alarmierungsart Vollalarm
Einsatzleiter stellv. OrtsBM Gistenbeck
Mannschaftsstärke 1-18
eingesetzte Kräfte

Freiwillige Feuerwehr Bergen / Dumme
Freiwillige Feuerwehr Clenze
    Freiwillige Feuerwehr Sachau
      Freiwillige Feuerwehr Gistenbeck
        Führungsstaffel West
          BBM West
            Polizei
              Rettungsdienst Lüchow-Dannenberg
                Freiwillige Feuerwehr Lüchow
                  Freiwillige Feuerwehr Beesem
                    Fahrzeugaufgebot   HLF 10  TLF 16/24Tr  MTW
                    Brandeinsatz Gebäude

                    Einsatzbericht

                    Großalarm im Lüchow-Dannenberger Südkreis am Freitagabend. Nur durch ein wirklich schnelles Eingreifen konnten wir einen Großbrand in Dalitz verhindern – sicherlich wäre nicht nur die Scheune, sondern auch das angeschlossene Wohnhaus betroffen gewesen. 

                    Gegen 21 Uhr bemerkte ein Anwohner den Rauch, der aus der Scheune drang und alarmierte daraufhin die Feuerwehr. Wegen der Gefahr für den direkt angeschlossenen Wohntrakt hat man sich in der Leitstelle für einen Großalarm entschieden und so machten sich insgesamt 6 Feuerwehren auf den Weg nach Dalitz – auch die Drehleiter aus Lüchow war dabei. Zusätzlich wurde die Führungsstaffel West alarmiert. 

                    Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass ein Heuballen direkt neben der unverschlossenen Eingangstür zur Scheune brannte. Unser Angriffstrupp konnte das Feuer unter umluftunabhängigem Atemschutz schnell ablöschen. Die Kameraden aus Clenze überprüften im Anschluss die völlig verrauchte Scheune mit der Wärmebildkamera auf weitere Glutnester. Da diese Suche ergebnislos verlief, konnte die Einsatzstelle an die Feuerwehr Gistenbeck übergeben werden und wir konnten abrücken. 

                    Insgesamt waren 85 Helfer im Einsatz. Lt. Polizeibericht soll eine Brandstiftung zu dem Feuer geführt haben: 

                    Schwere Brandstiftung Clenze / OT Dalitz Bisher unbekannter Täter gelangt am Fr., 01.09.2017, gegen 21:10 Uhr, auf unbekannte Weise in die nur durch einen Riegel verschlossene Schuppentür einer Scheune und setzt dort trockenes Heu auf unbekannte Weise in Brand. Die Scheune grenzt direkt an ein Wohnhaus. Ein Nachbar entdeckt die Rauchentwicklung zeitnah und meldet dies der Feuerwehr, die das Heu ablöscht. Verletzt wurde niemand. Ein nennenswerter Schaden ist nicht entstanden 

                     

                    Quelle: Wochenendpressemitteilung der Polizei

                    Text: Heiko Bieniußa, FF Bergen
                    Bilder: Rouven Groß, EJZ und Klaus Ackermann, FF Clenze

                     

                    sonstige Informationen

                    Einsatzbilder

                     
                    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
                    Weitere Informationen Ok Ablehnen